Hauptmenue
Rubrikgrafik Wir über uns

Wir über uns

Wir stellen uns vor

Seit der Gründung des Zweckverbandes Ruhr-Lippe im November 1995 werden die regionalen Aspekte und Erwartungen an den Schienenpersonennahverkehr (SPNV) vor Ort gebündelt und in die Landesebene eingebracht. Auf diese Weise werden die regionalen Interessen für den Raum Ruhr-Lippe mit den kommunalen und landesweiten Planungen abgestimmt.

Kernaufgabe ist dabei die Planung, Koordination und Ausgestaltung des SPNV. Durch das neue ÖPNV-Gesetz für NRW wurde der Aufgabenkatalog um die Bereiche Produkt- und Qualitätsstandards, Fahrgastinformations- und Betriebssysteme sowie übergreifendes Marketing erweitert.

Durchgehender Taktverkehr über die gesamte Betriebszeit und viele schnelle Direktverbindungen in die Landeshauptstadt, zur Rheinachse und in das Ruhrgebiet prägen heute den Fahrplan. Diese Vielfalt erklärt auch den zunehmenden Fahrgastzuspruch, der sich angesichts der steigenden Energiekosten auch zukünftig auf einem hohen Niveau bewegen wird. Das SPNV-Angebot im Raum Ruhr-Lippe konnte gegenüber dem Fahrplanjahr 1997 um 40% gesteigert werden.

Als einer Region zwischen dem Ballungsraum und dem ländlichen Raum ist es uns gelungen, das Prinzip des aufeinander abgestimmten Taktverkehrs auch im Busbereich, vor allem im Umstieg zwischen Bus und Schiene, deutlich zu verbessern. Im gesamten Raum Ruhr-Lippe ist inzwischen jede Stadt bzw. Gemeinde im Stundentakt erreichbar. Dieses Angebot wollen wir weiter entwickeln und erhalten.

Einen wichtigen Meilenstein in der Geschichte des ZRL stellte die Einführung des Gemeinschaftstarifes Ruhr-Lippe im Jahre 2000 dar. Die Integration des östlichen Ruhrgebietes mit den Oberzentren Dortmund und Hagen sowie die Übergänge zu allen Nachbarräumen haben den Tarifraum Ruhr-Lippe mit 2,6 Mio. Einwohnern zum flächengrößten in NRW gemacht.

Um die Qualität des Bahnverkehrs langfristig auszubauen, setzt der ZRL auf den Wettbewerb. Bis 2010 sollen 80% der Leistungen im Wettbewerb vergeben sein.

Fahrplan- und Tarifauskunft