Hauptmenue
Rubrikgrafik Aktuelles

Fahrplanwechsel bringt besseres Bahnangebot im Raum Ruhr-Lippe

Fahrplanwechsel bringt besseres Bahnangebot im Raum Ruhr-Lippe

Am Sonntag, den 09. Dezember 2018 werden europaweit wieder die Bahn-fahrpläne umgestellt. Für den Raum Ruhr-Lippe bringt der neue Fahrplan mit der Inbetriebnahme der ersten Linie des Rhein-Ruhr-Express (RRX) zusätzliche Verbindungen auf der Strecke Hamm - Paderborn. Auch auf vielen weiteren Strecken können zusätzliche Züge eingesetzt und das Fahrtenangebot weiter verbessert werden.

Mehr Züge auch in der Silvesternacht

Mehr Züge auch in der Silvesternacht: Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr werden auch zum Jahreswechsel 2018/2019 auf zahlreichen Strecken wieder zusätzliche Nachtzüge eingesetzt. Ob von Köln nach Hamm, von Münster nach Dortmund oder von Willingen nach Arnsberg - auf den meisten Strecken wird es wieder einen durchgehenden Zweistundentakt bis in den Neujahrsmorgen geben. Nähere Infos hierzu gibt es bereits heute in der Fahrplanauskunft der DB oder unter www.nwl-info.de/silvester.

Die zum Fahrplanwechsel am 09.12.2018 anstehenden Fahrplanänderungen aufgeschlüsselt nach Gemeinden.

Altena (Westf)

Das bekannte Angebot der Linien RE 16 und RB 91 wird 2019 im Wesentlichen unverändert fortgeführt. Einzelne Fahrzeitänderungen gibt es bei den letzten Fahrten am Abend, welche künftig an den Wochenenden in Hagen neue Anschlüsse vom RE 4 aus Düsseldorf aufnehmen.

Arnsberg (Westf) (inkl. Neheim-Hüsten und Oeventrop)

Für Arnsberg ändert sich im neuen Fahrplan insbesondere das Angebot am Abend in Richtung Dortmund/Hagen. Die bisher letzte Fahrt des RE 17 um 22:59 Uhr nach Hagen entfällt ab Meschede, hat dort samstags aber Anschluss zum Nachtbus N3 nach Arnsberg. Ersatzweise bedient eine neue Fahrt des RE 57 von Brilon Stadt nach Hagen Arnsberg um 22:34 Uhr. Dieser Zug hat in Brilon Wald bzw. Bestwig Anschluss von einer neuen Fahrt des RE 17 von Kassel (ab 20:02 Uhr) sowie aus Richtung Marburg / Korbach und Winterberg. In Schwerte besteht Anschluss zur RB 53 nach Dortmund, in Hagen wird ein Zug der RB 40 nach Essen erreicht.

Zusätzliche Direktverbindungen gibt es täglich von und nach Kassel: Die Züge um 11:58 Uhr und 17:58 Uhr verkehren umsteigefrei bis Kassel, zurück geht es von dort täglich zusätzlich zu den bisherigen Fahrten um 10:02 Uhr.

Am Samstag wird die bisherige Fahrt um 06:58 Uhr von Hagen nach Warburg mit den Fahrzeiten von Montag bis Freitag vereinheitlicht und auf 06:42 Uhr vorverlegt. Hierdurch entsteht in Brilon Wald ein neuer Frühanschluss in Richtung Korbach / Marburg sowie nach Brilon Stadt.

Bad Sassendorf

Bad Sassendorf profitiert künftig von täglich einheitlichen Abfahrtszeiten der Linie RB 89 (Münster - Hamm - Paderborn - Warburg). Die Züge werden an den Wochenenden auf die gleichen Taktzeiten wie montags bis freitags verlegt.

Balve (inkl. Binolen, Volkringhausen, Sanssouci und Garbeck)

Der erste Zug Mo-Fr von Fröndenberg nach Neuenrade fährt künftig 15 Minuten früher um 05:22 Uhr.

Bestwig

In Bestwig verbessert sich insbesondere das Abendangebot aus Richtung Kassel / Warburg: Mit einer zusätzlichen Fahrt des RE 17 um 20:02 Uhr ab Kassel kann die bisherige Taktlücke geschlossen werden. Gleichzeitig fährt der bisher letzte Zug nach Hagen (22:34 Uhr) nur noch bis Meschede, wo samstags der Nachtbus N3 nach Arnsberg erreicht wird. Ersatzweise wird die bisher um 22:01 Uhr in Bestwig endende Fahrt des RE 57 aus Brilon Stadt bis nach Hagen verlängert, wobei in Schwerte die RB 53 nach Dortmund und in Essen die RB 40 nach Essen erreicht wird. Im Zusammenhang damit wird auch die letzte Fahrt von Winterberg nach Bestwig um 17 Minuten auf 21:31 Uhr vorgezogen. Zusätzliche Direktverbindungen gibt es täglich von und nach Kassel: Die Züge um 12:23 Uhr und 18:23 Uhr verkehren umsteigefrei bis Kassel, zurück geht es von dort täglich zusätzlich zu den bisherigen Fahrten um 10:02 Uhr und 20:02 Uhr. Am Samstag Morgen verkehrt der RE 17 nach Warburg statt um 07:23 Uhr künftig ca. 15 Minuten früher. Dies ermöglicht in Brilon Wald neue Anschlüsse nach Korbach / Marburg sowie nach Brilon Stadt.

Bönen (inkl. Nordbögge)

Das bekannte Angebot der Linien RE 7 und RE 13 wird 2019 unverändert fortgeführt.

Brilon (inkl. Brilon Wald, Hoppecke und Messinghausen)

Für Brilon Stadt ergibt sich ab dem Fahrplanwechsel täglich eine neue Spätverbindung ins Ruhrgebiet. Hierzu wird die Fahrt um 21:39 Uhr über Bestwig hinaus bis nach Hagen verlängert, wobei in Schwerte Anschluss zur RB 53 nach Dortmund und in Hagen zur RB 40 nach Essen besteht. In den Nächten auf Sonn- und Feiertage werden durch Veränderungen im Nachtbus-Bereich neue Spätverbindungen von Dortmund geschaffen: Die Züge ab Dortmund um 22:23 Uhr, 23:23 Uhr und 01:23 Uhr haben künftig in Bestwig Anschluss zum Nachtbus N3 nach Olsberg Ruhrstraße, wo wiederum das Nacht-AST nach Brilon, Hoppecke und Messinghausen erreicht wird. Ebenfalls im Spätbereich verbessern sich die Verbindungen der RB 42: Die bislang um 21:23 Uhr in Willingen endende Fahrt aus Marburg wird täglich bis nach Brilon Stadt verlängert. Auch der bisherige Wochenendzug um 22:48 Uhr nach Korbach fährt künftig täglich. Zusätzliche Direktverbindungen von Brilon Wald gibt es täglich von und nach Kassel: Die Züge um 12:37 Uhr und 18:37 Uhr verkehren umsteigefrei bis Kassel, zurück geht es von dort täglich zusätzlich zu den bisherigen Fahrten um 10:02 Uhr und 20:02 Uhr. Am Samstag Morgen wird eine neue Frühverbindung aus Hagen nach Brilon Stadt eingerichtet, indem die in Hagen startende Fahrt um 06:17 Uhr auf 06:03 Uhr vorverlegt wird. In Brilon Wald besteht somit neu ein Anschluss nach Brilon Stadt (an 07:34 Uhr). Eine wesentlich bessere Bedienung erfährt der bislang nur sporadisch angefahrene Haltepunkt im Ortsteil Hoppecke. Hier wird der RE 17 zusätzlich zu den schon existierenden Frühverbindungen ab Dezember alle zwei Stunden halten. Auch im Abendbereich werden zwei neue Verbindungen aus Richtung Kassel / Warburg realisiert. Von letzteren profitiert auch der Bahnhof Messinghausen, wo morgens und abends nun auch am Wochenende gehalten wird.

Dortmund (inkl. Derne, Kirchderne, Hörde, Aplerbeck, Kirchhörde und Löttringhausen)

Für Dortmund seien an dieser Stelle die Fahrplanneuerungen für die Verbindungen nach Westfalen dargestellt. Zu darüber hinausgehenden Veränderungen, z. B. ins Ruhrgebiet, gibt der VRR weiterführende Informationen heraus. Herausragende Neuerung ist die Betriebsaufnahme der ersten RRX-Linie "RE 11" zwischen Düsseldorf und Kassel. Die Linie wird künftig von Abellio Rail NRW mit den neuen RRX-Triebwagen bedient. Hierbei werden neu stündliche Verbindungen bis Paderborn angeboten, die zweistündliche Bedienung von Kassel bleibt erhalten. Wieder eingeführt werden tägliche Frühverbindungen von Dortmund nach Kassel um 04:33 Uhr (Mo-Fr) bzw. 06:39 Uhr (Sa/So) sowie die tägliche Verlängerung der letzten Fahrt ab Kassel um 21:02 Uhr über Hamm hinaus bis Dortmund (an 23:19 Uhr). Auf der RB 50 von Dortmund nach Münster wird Keolis mit dem Start des neuen Verkehrsvertrags neue Fahrzeuge einsetzen, mit denen in den Hauptverkehrszeiten mehr Sitzplätze angeboten werden können als bisher. Aufgrund des Sanierungsbedarfs der Strecke ist hier allerdings nach wie vor mit leicht abweichenden Fahrzeiten zu rechnen. Wesentliche Verbesserungen gibt es auch auf der RB 59 nach Unna und Soest, auf der erstmals seit den 2008 notwendigen Kürzungen der Halbstundentakt am Samstag wieder eingeführt werden kann.

Fröndenberg (inkl. Ardey)

In Fröndenberg wird die Bedienung am Abend in Richtung Hagen angepasst. Der bisher letzte Zug des RE 17 um 23:19 Uhr entfällt. Dafür wird um 22:53 Uhr ein zusätzlicher Zug des RE 57 eingesetzt, welcher in Schwerte Anschluss zur RB 53 nach Dortmund hat und in Hagen einen Zug der RB 40 nach Essen erreicht. Zusätzliche Direktverbindungen gibt es täglich von und nach Kassel: Die Züge um 11:38 Uhr und 17:38 Uhr verkehren umsteigefrei bis Kassel, zurück geht es von dort täglich zusätzlich zu den bisherigen Fahrten um 10:02 Uhr. Am Samstag früh verkehrt der erste Zug künftig ca. 15 Minuten früher um in Brilon Wald neue Anschlüsse in Richtung Korbach / Marburg und Brilon Stadt zu ermöglichen. Auf der RB 54 fährt der erste Zug Mo-Fr nach Menden und Neuenrade künftig 16 Minuten früher um 04:50 Uhr.

Geseke (inkl. Ehringhausen)

Geseke profitiert ab dem Fahrplanwechsel von stündlichen Verbindungen der Linie RE 11, welche von Abellio Rail NRW übernommen und mit den neuen RRX-Fahrzeugen befahren wird. Dies bedeutet zahlreiche zusätzliche Verbindungen nach Paderborn sowie ins Ruhrgebiet und nach Düsseldorf. Auf der Linie RB 89 werden zudem die Abfahrtszeiten zwischen Mo-Fr und den Wochenenden vereinheitlicht. Künftig gelten täglich die gleichen Taktminuten. Für Ehringhausen bedeutet dies künftig auch am Wochenende halbstündliche Verbindungen nach Paderborn und Münster.

Hagen (inkl. Oberhagen, Dahl, Rummenohl und Hohenlimburg)

Für Hagen seien an dieser Stelle die Fahrplanneuerungen für die Verbindungen nach Westfalen dargestellt. Zu darüber hinausgehenden Veränderungen, z. B. ins Ruhrgebiet, gibt der VRR weiterführende Informationen heraus. In Richtung Westfalen kommt es zu kleineren Fahrplananpassungen im Früh- und Spätbereich. So verkehrt samstags morgens der erste Zug des RE 17 nach Warburg 14 Minuten früher (06:03 Uhr) um in Brilon Wald neue Anschlüsse nach Korbach / Marburg und Brilon Stadt zu ermöglichen. Zusätzliche Direktverbindungen gibt es täglich von und nach Kassel: Die Züge um 11:17 Uhr und 17:17 Uhr verkehren umsteigefrei bis Kassel, zurück geht es von dort täglich zusätzlich zu den bisherigen Fahrten um 10:02 Uhr. Auf der Linie RB 91 fahren die bisherigen Züge um 00:25 Uhr und 01:25 Uhr nach Iserlohn bzw. Siegen neu 8 Minuten später um Anschlüsse vom RE 4 aus Düsseldorf aufzunehmen. Zur Anschlussoptimierung werden auch die wochenendlichen Nachtfahrten auf der RB 52 von / nach Lüdenscheid leicht angepasst. Neue Abfahrt ab Hagen ist 01:34 Uhr, in der Gegenrichtung trifft die RB 52 neu um 02:10 Uhr ein und bietet damit Anschluss zur RB 40 nach Essen und zur S 8 nach Wuppertal.

Hamm (Westf) (inkl. Heessen und Bockum-Hövel)

Wesentliche Neuerung ist die Umstellung der Linie RE 11 auf RRX-Fahrzeuge durch Abellio Rail NRW. Die Linie verkehrt künftig stündlich über Hamm hinaus nach Paderborn und bietet täglich neue Früh- und Spätverbindungen von bzw. nach Dortmund. Ebenfalls auf der Hellweg-Strecke, werden die Fahrzeiten der RB 89 zwischen Mo-Fr und Wochenende vereinheitlicht. Die Züge fahren damit täglich zu den Taktminuten 17 und 46 in Richtung Soest und Paderborn. Auf der RB 69 können die Fahrzeiten einiger Abend- und Spätzüge optimiert werden. So fährt der bisherige Zug um 22:36 Uhr nach Bielefeld künftig im Takt um 21:49 Uhr. Ebenso wird die Abfahrt um 00:53 Uhr auf 01:04 Uhr verlegt. In der Gegenrichtung wird ab Bielefeld um 21:27 Uhr (statt 21:37 Uhr) und 01:12 Uhr (statt 01:02 Uhr) gefahren. Letzteres ermöglicht an Wochenenden eine neue Reisekette von Hannover über Minden bis nach Hamm.

Herdecke (inkl. Wittbräucke)

Das bekannte Angebot der RB 52 bleibt unverändert erhalten.

Iserlohn (inkl. Hennen, Kalthof, Iserlohnerheide und Letmathe)

Für Iserlohn ergeben sich einige kleinere Anpassungen der RB 91 im Spätbereich: Die bisher um 00:25 Uhr und 01:25 Uhr ab Hagen fahrenden Züge werden um 8 Minuten nach hinten verlegt und bieten dadurch neue Anschlüsse vom RE 4 aus Düsseldorf. Auch in Gegenrichtung fährt der bisher um 00:14 Uhr abfahrende Zug einige Minuten früher um in Hagen den RE 4 nach Düsseldorf zu erreichen.

Lippstadt (inkl. Dedinghausen)

Für Lippstadt ergeben sich entscheidende Verbesserungen durch die Einführung des Stundentakts auf der Linie RE 11. Die Linie wird als erste RRX-Linie mit neuen Fahrzeugen vom Betreiber Abellio Rail NRW übernommen und künftig stündlich bis Paderborn verkehren. Damit entstehen neue Direktverbindungen bis nach Düsseldorf. Auf der RB 89 wird der Fahrplan zwischen Montag bis Freitag und Wochenenden vereinheitlicht, so dass täglich die gleichen Taktzeiten gelten. Dies bedeutet für Dedinghausen neu auch an Wochenenden halbstündliche Verbindungen zwischen Paderborn, Hamm und Münster.

Lüdenscheid (inkl. Brügge)

In Lüdenscheid werden die Fahrzeiten der letzten Fahrt in den Wochenendnächten leicht angepasst. Der bisher um 01:36 Uhr abfahrende Zug fährt künftig 7 Minuten früher und erreicht somit in Hagen neue Anschlüsse zur RB 40 nach Essen und zur S 8 nach Düsseldorf. Dies bedeutet, dass auch der letzte Zug ab Hagen 7 Minuten früher verkehren muss (01:34 Uhr).

Lünen (inkl. Preußen)

Das Fahrplanangebot in Lünen bleibt unverändert. Mit der Betriebsaufnahme im sog. "Hellweg-Netz 2" plant Keolis den Einsatz neuer Fahrzeuge auf der RB 50, welche in den Hauptverkehrszeiten mehr Sitzplätze anbieten.

Marsberg (inkl. Beringhausen, Bredelar und Westheim)

Für Marsberg ergeben sich Veränderungen im Abendverkehr des RE 17. Neu ins Angebot genommen wird eine zusätzliche Fahrt von Kassel (ab 20:02 Uhr) über Marsberg bis nach Meschede, so dass die bisherige Taktlücke am Abend geschlossen werden kann. Dieser Zug wird bis Meschede an allen Stationen halten und dort Anschluss an einen neuen RE 57 nach Hagen haben. Die letzte Fahrt des Tages (Warburg ab 21:38 Uhr) verkehrt künftig nur noch bis Meschede, bedient dafür aber alle Halte. Zusätzliche Direktverbindungen gibt es täglich von und nach Kassel: Die Züge um 13:00 Uhr und 19:00 Uhr verkehren umsteigefrei bis Kassel, zurück geht es von dort täglich zusätzlich zu den bisherigen Fahrten um 10:02 Uhr und 20:02 Uhr. Der nur sporadisch bediente Halt in Beringhausen kann künftig täglich auch am späten Abend bedient werden. Auch Samstags morgens wird es zusätzliche Halte in beiden Fahrtrichtungen geben.

Meinerzhagen

Das bekannte Angebot der Linie RB 25 wird unverändert fortgesetzt.

Menden (Sauerland) (inkl. Bösperde, Lendringsen)

Der erste Zug Mo-Fr von Fröndenberg nach Neuenrade fährt künftig 15 Minuten früher um 04:58 Uhr.

Meschede (inkl. Freienohl)

Das Zugangebot in Meschede erfährt Veränderungen im Abendbereich. Ein neuer Zug von Kassel (ab 20:02 Uhr) bietet neue Abendverbindungen bis Meschede. Der bisher um 22:41 Uhr nach Hagen fahrende Zug endet künftig in Meschede und wird durch eine neue Fahrt des RE 57 nach Hagen um 22:17 Uhr ersetzt, welcher in Schwerte Anschluss zur RB 53 nach Dortmund und in Hagen zur RB 40 nach Essen bietet. Dieser Zug hat in Brilon Wald Anschluss von der RB 42 aus Korbach / Marburg. Zusätzliche Direktverbindungen gibt es täglich von und nach Kassel: Die Züge um 12:16 Uhr und 18:16 Uhr verkehren umsteigefrei bis Kassel, zurück geht es von dort täglich zusätzlich zu den bisherigen Fahrten um 10:02 Uhr und 20:02 Uhr. Am Samstag Morgen fährt der bisherige Zug um 07:16 Uhr ca. 15 Minuten früher um in Brilon Wald neue Anschlüsse nach Korbach / Marburg und Brilon Stadt zu bieten.

Neuenrade (inkl. Küntrop)

Der erste Zug Mo-Fr erreicht Neuenrade künftig um 05:35 Uhr (statt 05:50 Uhr).

Olsberg (inkl. Bigge)

In Olsberg ergeben sich ab Dezember Veränderungen im Abendverkehr. Eine neue Direktverbindung von Kassel (ab 20:02 Uhr) schließt die bisherige Taktlücke zu einem durchgehenden Stundentakt. Der bisher letzte Zug des RE 17 (22:28 Uhr) fährt künftig nur noch bis Meschede, bietet dort samstags abends aber Anschluss zum Nachtbus N3 nach Arnsberg. Ersatzweise wird der letzte Zug des RE 57 von Brilon Stadt (21:56 Uhr ab Olsberg) bis nach Hagen verlängert, wobei in Schwerte Anschluss zur RB 53 nach Dortmund und in Hagen zur RB 40 nach Essen besteht. Dieser Zug hat in Brilon Wald Anschluss von der RB 42 aus Korbach / Marburg. In der Gegenrichtung entstehen durch Anpassung der Nachtbusse in den Nächten auf Sonn- und Feiertage künftig neue Spätverbindungen ab Dortmund. Die dortigen Abfahrten um 22:23 Uhr, 23:23 Uhr und 01:23 Uhr haben in Bestwig jeweils Anschluss zum Nachtbus N 3 nach Bigge und Olsberg. Zusätzliche Direktverbindungen gibt es täglich von und nach Kassel: Die Züge um 12:29 Uhr und 18:29 Uhr verkehren umsteigefrei bis Kassel, zurück geht es von dort täglich zusätzlich zu den bisherigen Fahrten um 10:02 Uhr und 20:02 Uhr. Am Samstag Morgen fährt der bisherige Zug um 07:23 Uhr 15 Minuten früher und stellt damit in Brilon Wald neue Anschlüsse in Richtung Korbach / Marburg und Brilon Stadt her.

Plettenberg

Das bekannte Angebot der Linien RE 16 und RB 91 wird 2019 im Wesentlichen unverändert fortgeführt. Einzelne Fahrzeitänderungen gibt es bei den letzten Fahrten am Abend, welche künftig an den Wochenenden in Hagen neue Anschlüsse vom RE 4 aus Düsseldorf aufnehmen.

Schalksmühle (inkl. Dahlerbrück)

In Schalksmühle werden die Fahrzeiten der letzten Fahrt in den Wochenendnächten leicht angepasst. Der bisher um 01:36 Uhr ab Lüdenscheid fahrende Zug fährt künftig 7 Minuten früher und erreicht somit in Hagen neue Anschlüsse zur RB 40 nach Essen und zur S 8 nach Düsseldorf. Dies bedeutet, dass auch der letzte Zug ab Hagen 7 Minuten früher verkehren muss (01:34 Uhr).

Schwerte (Ruhr) (inkl. Ergste)

In Schwerte kommt es zu Veränderungen im Abendverkehr der Linie RE 17. Der bisher um 23:28 Uhr von Warburg kommende Zug nach Hagen entfällt. Ersetzt wird dieser durch einen Zug des RE 57 von Brilon Stadt, welcher Schwerte in Richtung Hagen um 23:04 Uhr verlässt und Anschluss zur RB 40 nach Essen ermöglicht. Am Samstag Morgen wird die bisherige Fahrt um 06:28 Uhr auf 06:13 Uhr vorverlegt, wodurch in Brilon Wald neue Anschlüsse nach Korbach / Marburg und Brilon Stadt entstehen.

Soest

Zentrale Neuerung für Soest ist die Einführung des Stundentakts auf der Linie RE 11. Mit dem Betreiberwechsel zu Abellio Rail NRW nimmt die Linie als erster Baustein des Rhein-Ruhr-Express (RRX) Fahrt auf und bietet künftig stündliche Verbindungen nach Paderborn sowie ins Ruhrgebiet und nach Düsseldorf. Auf der RB 89 werden die bisher zwischen Montag bis Freitag und den Wochenenden abweichenden Fahrzeiten vereinheitlicht, so dass künftig täglich zu den gleichen Abfahrtszeiten gefahren werden kann. Auch in Richtung Dortmund gibt es Verbesserungen: Die Linie RB 59 verkehrt künftig auch samstags wieder im Halbstundentakt. Durch den Einsatz eines längeren Zuges kann die Verstärkerfahrt nach Unna an Schultagen um 07:10 Uhr künftig entfallen.

Welver (inkl. Borgeln)

In Welver gelten künftig an allen Wochentagen die gleichen Taktzeiten der RB 89: Die bisher an Wochenenden abweichenden Fahrzeiten werden den unter der Woche gültigen Zeiten angeglichen.

Werdohl

Das bekannte Angebot der Linien RE 16 und RB 91 wird 2019 im Wesentlichen unverändert fortgeführt. Einzelne Fahrzeitänderungen gibt es bei den letzten Fahrten am Abend, welche künftig an den Wochenenden in Hagen neue Anschlüsse vom RE 4 aus Düsseldorf aufnehmen.

Werl (inkl. Westönnen)

Werl profitiert von verbesserten Angeboten auf der RB 59 zwischen Soest und Dortmund. Künftig kann der 2008 eingekürzte Halbstundentakt an Samstagen wieder angeboten werden. Der Mo-Fr eingesetzte Schülerzug von Soest nach Unna (07:20 Uhr) wird durch größere Kapazitäten des wenige Minuten zuvor fahrenden Regelzuges ersetzt.

Werne an der Lippe

Das Fahrplanangebot in Lünen bleibt unverändert. Mit der Betriebsaufnahme im sog. "Hellweg-Netz 2" plant Keolis den Einsatz neuer Fahrzeuge auf der RB 50, welche in den Hauptverkehrszeiten mehr Sitzplätze anbieten.

Wickede (Ruhr)

In Wickede wird die Bedienung am Abend in Richtung Hagen angepasst. Der bisher letzte Zug des RE 17 um 23:13 Uhr entfällt. Dafür wird um 22:48 Uhr ein zusätzlicher Zug des RE 57 eingesetzt, welcher in Schwerte Anschluss zur RB 53 nach Dortmund hat und in Hagen einen Zug der RB 40 nach Essen erreicht. Zusätzliche Direktverbindungen gibt es täglich von und nach Kassel: Die Züge um 11:43 Uhr und 17:43 Uhr verkehren umsteigefrei bis Kassel, zurück geht es von dort täglich zusätzlich zu den bisherigen Fahrten um 10:02 Uhr. Am Samstag früh verkehrt der erste Zug künftig ca. 15 Minuten früher um in Brilon Wald neue Anschlüsse in Richtung Korbach / Marburg und Brilon Stadt zu ermöglichen.

Willingen

Für Willingen seien an dieser Stelle insbesondere die Fahrplanänderungen im Verkehr mit Nordrhein-Westfalen dargestellt. Für die Verbindungen in Richtung Korbach, Edersee und Marburg gibt der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) eigene Informationen heraus. Der bisher um 21:23 Uhr in Willingen endende Zug aus Marburg wird ab Dezember täglich bis nach Brilon Stadt verlängert und hat in Brilon Wald Anschluss zum RE 57 nach Hagen. Die bisher an Wochenenden angebotene Fahrt um 22:08 Uhr entfällt. In der Gegenrichtung wird die bisher an Wochenenden angebotene Fahrt um 22:48 Uhr ab Brilon Wald über Willingen nach Korbach täglich angeboten. In der Silvesternacht wird Willingen alle zwei Stunden mit Zügen des RE 57 von/nach Dortmund bedient. Bereits seit dem 01.08.2018 ist Willingen auch auf der Schiene zu den Tarifen des WestfalenTarifs erreichbar.

Winterberg (inkl. Siedlinghausen und Silbach)

Das bekannte Angebot des RE 57 wird im Wesentlichen fortgeführt. Die bisher als RE 17 geführte Fahrt um 06:19 Uhr wird künftig in den RE 57 integriert. Die letzte Fahrt am Abend (bisher 21:48 Uhr) wird auf 21:31 Uhr vorverlegt und bietet in Bestwig direkten Anschluss nach Hagen. Verbesserungen gibt es im Spätverkehr in den Nächten auf Sonn- und Feiertag: Durch eine Fahrzeitanpassung bei den Nachtbussen entsteht eine neue Spätverbindung. Bei Abfahrt in Dortmund um 22:23 Uhr wird in Bestwig neu der Nachtbus N3 nach Bigge erreicht, wo wiederum Anschluss zum Bus S50 nach Winterberg besteht (an 00:58 Uhr).

Weitere Informationen

Weitere Informationen gibt es im Internet in der Fahrplanauskunft unter www.westfalenfahrplan.de oder unter www.nwl-info.de/unna. Hier gibt es auch die detaillierten Fahrplantabellen als Download. Das Fahrplanbuch "Ruhr-Lippe" kann ebenfalls vorbestellt werden.

Fahrplan- und Tarifauskunft

Weitere Informationen

Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) Herr Michael Hergarten Tel.: 02303/25316-22 E-Mail: m.hergarten@nwl-info.de


Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos