Hauptmenue
Rubrikgrafik Freizeit & Service

Hinweise zur Fahrradmitnahme

Hinweise zur Fahrradmitnahme

Allgemeine Hinweise zur Fahrradmitnahme in den Nahverkehrszügen des ZRL erhalten Sie auf dieser Seite.

Reservierung von Sitz- und Fahrradstellplätzen

Leider ist eine Reservierung von Sitz- und Fahrradstellplätzen in den Zügen des Nahverkehrs (RegionalExpress, RegionalBahn und S-Bahn) nicht möglich.

Hinweise zur Fahrradmitnahme in den Nahverkehrszügen

Bitte helfen Sie mit, die vorhandenen Kapazitäten in den Zügen so platzsparend wie möglich zu belegen, indem Sie folgende Hinweise beachten:

  • Packen Sie Ihr Fahrrad so, dass die Gepäcktaschen vor Betreten des Zuges abmontiert werden können. Bitte bedenken Sie: Der Platz im Zug ist begrenzt. Helfen Sie mit, dass er auch für andere Fahrräder genutzt werden kann. Für jedes Fahrrad mit Gepäcktaschen können im Zug mindestens zwei Fahrräder ohne Gepäcktaschen transportiert werden.
  • Bitte nehmen Sie unbedingt Ihre Gepäcktaschen vor Betreten des Zuges vom Fahrrad ab.
  • Bitte stellen Sie Ihre Räder versetzt ab (eines in Fahrtrichtung, das nächste in Gegenrichtung).
  • Sichern Sie Ihr Rad mit den vorhandenen Rollgurten und schließen Sie es ab.
  • Bitte nehmen Sie Ihre Gepäcktaschen mit zu Ihrem Sitzplatz. Alle festen Sitzplätze haben Gepäckablagen über den Sitzen.
  • Bitte nutzen Sie als Sitzplatz nicht die gegebenenfalls noch freien Klappsitze neben oder gegenüber Ihrem Rad, sondern setzen Sie sich in die übrigen Abteile des Zuges. So können im Mehrzweckabteil mehr Fahrräder transportiert werden.
  • Sprechen Sie sich mit Ihren Mitreisenden ab, wessen Fahrrad schon vor der Endstation ausgeladen werden muss. In den Endstationen besteht ausreichend Zeit zum Ausladen der Fahrräder.

Einschränkungen der Fahrradmitnahme

Wir können Ihnen die Mitnahme Ihres Fahrrades nicht garantieren. Die Fahrradmitnahme richtet sich generell nach dem zur Verfügung stehenden Platzangebot.

Bitte beachten Sie, dass gerade die Linien ins Sauerland (RE 57 von Dortmund nach Winterberg), ins Münsterland sowie in Richtung Weserradweg teilweise eine sehr starke Nachfrage aufweisen; insbesondere an Wochenenden vom Frühjahr bis zum Sommer bei schönem Wetter. Absolute Überbelegungen, so dass keine weiteren Fahrradfahrer unterwegs mehr aufgenommen werden können, gibt es hier nur in extremen Ausnahmefällen.

Auf allen übrigen Linien ist in der Regel allerdings genügend Platz für die Fahrradmitnahme vorhanden. Auf allen Strecken ist der Transport von besonderen Fahrradkonstruktionen, wie zum Beispiel Tandems, von der Beförderung ausgeschlossen.

Fahrplan- und Tarifauskunft